News Presse

YONEX German Junior 2020 – Ein Rückblick

Vom 4.-8. März fanden im Berliner Sportforum die Internationalen Deutschen Jugend Meisterschaften statt. Dabei fand das Turnier erstmals an fünf, statt wie bisher an vier, Turniertagen statt. Nach anfänglichem Melderekord von fast 330 Spieler/Innen aus 30 Nationen, verringerte sich das Starterfeld aus verschiedensten Gründern noch auf gut 310 Teilnehmer.

Mit einem straffen Zeitplan startete das Turnier pünktlich am Mittwoch, 9:00 Uhr. Die ersten drei Turniertage offenbarten bei erstklassigen Spielen und großen Kämpfen vom ersten Aufschlag an kaum Überraschungen. Und wenn Überraschungen ausbleiben, dann bedeutet das, dass die asiatischen und oftmals auch gesetzten Starter/Innen durchweg dominant und erfolgreich ihre ersten Runden bestritten. Vor allem bei den Damen dominierten die Asiatinnen. Im Dameneinzel konnte sich keine europäische Starterin für das Viertelfinale qualifizieren, im Damendoppel war es lediglich eine russische Paarung, die den Sprung unter die letzten Acht schaffte. Etwas besser machten es die Herren, zumindest aus Frankreich und Dänemark. Hier mischten immerhin zwei Doppel und drei Einzel in den Viertelfinals mit. Magnus Johannesen aus Dänemark schaffte sogar den Sprung ins Einzel-Halbfinale. In der Mixedkonkurrenz waren es ebenfalls zwei europäische Paarungen, die sich ins Viertelfinale kämpften. Mit Matthias Kicklitz und Thuc Phuong Nguyen war sogar eine deutsche Paarung dabei, die dann gegen die späteren Turniersieger unterlagen.

Und was machten die übrigen deutschen Starter bei den YONEX German Junior? Leider nicht so richtig viel, denn meist war, wie bei vielen Europäern, in der ersten oder zweiten Runde Endstation. Aber es gibt auch einige deutsche Lichtblicke, drei um genau zu sein. Allen voran die deutsche Hoffnung Matthias Kicklitz, der, wie bereits erwähnt, mit Thuc Phuong Ngyuen im Mixed-Viertelfinale stand und auch im Herreneinzel eine sehr überzeugende Leistung ablieferte. Außerdem spielte auch Leona Michalski groß auf in Berlin. Sie kam im Mixed mit Aaron Sonnenschein und im Doppel mit Thuc Phuong Ngyuen jeweils ins Achtelfinale und verkaufte sich dabei, wie auch Thuc Phuong Ngyuen, ausgesprochen gut.

Nach drei sehr interessanten und hochklassigen Vorrundentagen wurde es am Samstag ernst im Sportforum Berlin, die Viertelfinals aller Disziplinen standen auf dem Programm. Wer hier mit Siegen glänzte, war nur noch einen Sieg vom Finale entfernt. Lange war ein German Junior Turnier nicht mehr so ausgeglichen wie in diesem Jahr. Mit einem hohen Maß an Spielwitz und Kampfeswillen wurde Ballwechsel um Ballwechsel gespielt. Das begeisterte Publikum konnte sich einmal mehr von Schnelligkeit, Akrobatik, Eleganz und Ästhetik verzaubern lassen. Am Ende waren Spieler aus gleich sechs Nationen in der Vorschlussrunde vertreten, wenn sich auch ein leichtes Übergewicht für Indonesien heraus kristallisierte. Dieses Übergewicht sollte sich im weiteren Tagesverlauf noch einmal verdeutlichen, denn am gleichen Tag wurden die Finalisten in den Einzelkonkurrenzen sowie im Damen- und Herrendoppel ermittelt. Hierbei schafften die Indonesier den Sprung in drei von vier Finals. Am Sonntag wurden noch die Mixed-Halbfinals gespielt, wo ebenfalls eine indonesische Paarung den Sprung in die dann folgenden Finals schaffte. Am Ende war es aber doch nur ein Titel der nach Indonesien ging, eben dieses Mix. Die übrigen Titel teilten Japan und Malaysia unter sich auf. Manami Suizu gewann das Dameneinzel, Kok Jing Hong das Herreneinzel, Rui Hirokami/Yuna Kato holten sich den Titel im Damendoppel und Junaidi Arif/Muhammad Haikal im Herrendoppel.

Es waren spannende Tage mit vielen Emotionen, bitteren Niederlagen sowie glorreichen Siegen und vor allem hochklassigen Badmintonsport. Unter der Ägide des Turniermanagers Manfred Kehrberg ist der YONEX German Junior-Geschichte ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzugefügt worden. „Wir hatten wieder einmal Weltklasse-Badminton hier in Berlin, es war in meinen Augen sogar das hochklassigste German Junior-Turnier aller Zeiten. Ich glaube auch sagen zu können, wir waren wieder sehr gute Gastgeber“. Also dann: Bis zum nächsten Jahr, zu den YONEX German Junior 2021 in Berlin.

Marcus Köster

News Presse

YONEX German Junior 2020 – Tag 4

Schweiß und Anstrengung, Erfolg und Niederlage, Glückseligkeit und Enttäuschung…und so könnte man die Liste ewig weiter führen, wenn man Tag 4 beschreiben möchte. Doch ein Wort trifft es auf den Punkt – BADMINTON.
Der vorletzte Tag der YONEX German Junior 2020 läutete bereits die Endphase des Turniers ein, denn in den Doppel und Einzelkonkurrenzen wurden die Finalisten und beim Mixed die Halbfinalisten ausgespielt. „Lange waren die German Junior nicht mehr so ausgeglichen“, hörte man von den Rängen. Und in der Tat lassen sich schwer Favoriten für den Titelgewinn ausmachen. Nicht zuletzt weil es keine dominierende Nation gibt, sondern gleich 5 Länder in den 5 Finals vertreten sein werden. Korea, Japan, Malaysia, Hong Kong China und Indonesien. Ganz Recht, leider keine europäische Teilnahme, auch wenn Vertreter aus Dänemark und Deutschland nah dran waren.
Aber am Ende steht der Sport und von dem gibt es morgen noch mal genau 7 Spiele, die mit Sicherheit hochklassisch, spannend und einfach großartig werden.
Ein Dank gilt an dieser Stelle den Vertretern des Deutschen Badminton Verbandes und Badminton Europe und vor allem dem kompletten Helferteam des Ausrichters SG EBT Berlin.

Marcus Köster

News Presse

YONEX German Junior 2020 – Tag 3

Der längste Tag im Sportforum Berlin war ein Festival des Badmintonsports! So lautet das kurze aber treffende Fazit dieses dritten Turniertages der YONEX German Junior 2020. 121 Spiele voller Kampf und Leidenschaft, tausende Ballwechsel voller Gefühl und Energie. Dieser dritte Tag zeigte einmal mehr, was der Badmintonsport für Spieler und Zuschauer bereit hält.

Wie angekündigt ging es heute langsam aber sicher in die heiße Phase des Turniers. Die Viertelfinalisten der Einzel- und Doppelkonkurrenzen und die Achtelfinalisten im Mixed wurden ermittelt. Und nun gab es auch die ersten Überraschungen, so verlor die Nummer 1 im Herreneinzel sowie das an 2 gesetzte Herrendoppel bereits in Runde 3. Aus deutscher Sicht überraschend aber überaus erfreulich, ist das Weiterkommen gleich zweier Mixpaarungen, die morgen den Sprung unter die letzten Acht schaffen wollen.

Und eine weitere Erkenntnis gab es noch an diesem dritten Tag, die Damen aus Asien sind einfach besser! Sowohl im Einzel als auch im Doppel sind keine europäischen Spielerinnen mehr im Turnier. Bei den Herren sieht es da schon etwas ausgeglichener aus.

Wir können auf jeden Fall gespannt sein, wie es morgen weiter geht, denn eines steht fest, die schnellste Rückschlagsportart der Welt zeigt sich in diesem Tagen in Berlin von seiner allerbesten Seite.

 

Marcus Köster

News Presse

YONEX German Junior 2020 – Tag 2

Wieder war es 9:00 Uhr als die ersten Federbälle durch das Sportforum Berlin flogen, die erste Runde im Mixed stand auf dem Plan.  Ein buntgemischtes sowie hochklassiges Teilnehmerfeld, das Größte neben Damen- und Herreneinzel. Genau mit diesen Konkurrenzen ging es im weiteren Verlauf weiter. Beschlossen wurde der zweite Turniertag mit den Spielen in den Doppelkonkurrenzen, sodass alle Disziplinen an diesem Tag im Sportforum bestaunt werden konnten.

Wie schon am Vortag blieben die ganz großen Überraschungen aus, zudem konnten auch wieder zahlreiche Deutsche einen Erfolg für sich verbuchen. Jedoch deutete sich bereits bei den Damen eine asiatische Dominanz an, die es aus europäischer Sicht gilt, einzudämmen oder zumindest den Anschluss nicht zu verlieren.

So oder so ähnlich könnte auch das Motto für morgen lauten, wenn es so langsam ans Eingemachte geht. Am mutmaßlich längsten Turniertag, Beginn 9:00 Uhr, Ende gegen 22:00 Uhr, trennt sich die Spreu vom Weizen und die Viertelfinalisten, bis auf Mixed, werden in zwei weiteren Spielrunden ermittelt.

Wer es nicht in die Hallen schaffen sollten, kommt jetzt auch auf Youtube in den Genuss der YONEX German Junior 2020, denn seit heute läuft der Livestream nicht nur über Sportdeutshland.tv sondern auch über den beliebten Videodienst.

 

Marcus Köster

News Presse

YONEX German Junior 2020 – Tag 1

Pünktlich 9:00 Uhr starteten heute im Sportforum Berlin die ersten Spiele der YONEX German Junior 2020. Nachdem einige kurzfristige Absagen am Vorabend, insbesondere der Rückzug nahezu aller indischen Spieler, für reichlich Furore im Starterfeld gesorgt haben, kam es zu einigen kampflosen Spielen in den ersten Runden der Dameneinzel-, Herreneinzel- und Damendoppelkonkurrenz. Auf dem Plan standen 124 Matches, von denen am Ende „nur“ 95 gespielt wurden.

Trotzdem wurde bereits an diesem ersten Tage deutlich, wie hochklassig auch diese German Junior besetzt sind. Geschwindigkeit, Reaktion und Kampf vom ersten Ballwechsel an, große Überraschungen blieben jedoch aus. Soll heißen, die topgesetzten Spieler setzten sich durch, Spiele die „gewonnen werden sollten, wurden gewonnen“. Erfreulich sind natürlich die Siege der deutschen Spieler, von denen es einige gab.

Auch medial startete das Turnier überaus erfolgreich. Der Livestream, welcher erstmalig mit Unterstützung von SportdeutschlandTV und Gothaer Versicherung ins World Wide Web geschickt wurde, lief problemlos und erzeugte einiges an medialer Aufmerksamkeit. In Kombination mit Interviews und Posts im Social Media waren die YONEX Germn Junior an diesem ersten tag allgegenwärtig in der Badminton-Szene und sogar ein Stück darüber hinaus.

Morgen startet der zweite Tag um 9:00 Uhr mit der Mixed-Konkurrenz, gefolgt von der zweiten Runde im Herren- und Dameneinzel sowie Damendoppel und der Start im Herrendoppel.

Marcus Köster

News Organisation Presse

YONEX German Junior 2020

Fast 330 Teilnehmer in Berlin, erstmals 5 Turniertage, Livestream wird bereitgestellt

Vom 4. – 8. März 2020 finden die internationalen Deutschen Badminton Meisterschaften der Jugend im Sportforum Berlin statt. Der Ausrichter, die SG EBT Berlin, kann dabei wieder einen neuen Melderekord verbuchen. Bis Meldeschluss haben 328 SpielerInnen aus 30 Ländern Europas, Asiens und Amerikas ihre Teilnahme angekündigt. Und mehr noch, aufgrund der Vielzahl der Meldungen wurden die Teilnehmerfelder der einzelnen Disziplinen vergrößert und das Turnier von 4 auf 5 Tage verlängert.

„Wir sind von dem Meldeergebnis regelrecht überwältigt. Dass wir den Melderekord vom letzten Jahr nochmal toppen können, ist überaus erfreulich. Wir freuen uns wieder auf ein hochklassiges und bestens besetztes Turnier, diesmal ja sogar einen Tag länger“, freut sich EBT-Präsident und Turnier-Manager Manfred Kehrberg. „Dieses phänomenale Meldeergebnis zeigt wieder einmal den enorm hohen Stellenwert der German Junior in der Welt. Und das freut natürlich auch das gesamte Organisationsteam und steigert die sowieso hohe Vorfreude und Enthusiasmus.“, so Manfred Kehrberg weiter.

Badmintonfans können sich auf Spielerinnen und Spieler aus aller Welt, vor allem aus den asiatischen und europäischen Topnationen wie Korea, Indonesien, Malaysia, Dänemark, Frankreich oder England freuen. Aber auch Badmintonexoten aus Brasilien oder gar Nepal gehen in Berlin an den Start. Die YONEX German Junior versprechen auch 2020 wieder eine enorm hohe Qualität und Internationalität im Teilnehmerfeld, was dieses Turnier seit jeher auszeichnet. Die Wettkämpfe starten am Mittwoch, 04. März, 9:00 Uhr. An vier Tagen werden dann die Finalisten der fünf Disziplinen ermittelt, die am Sonntag, 08. März die begehrten Titel ausspielen.

Wie schon in den letzten Jahren, werden die YONEX German Junior auch medial wieder einiges aufbieten. Neben der Webpräsenz www.german-junior.de, wird das Turnier vor allem wieder in den sozialen Medien präsent sein. Über facebook, Instagram und YouTube werden News, Erfolge und Überraschungen in die Welt getragen. Auch German Junior-TV wird dabei wieder auf Sendung gehen und in bewegten Bildern Eindrücke aus der Halle liefern. Als besonderes Highlight wird es in diesem Jahr einen Livestream geben. Durch die Unterstützung von Sportdeutschland.TV und Gothaer Versicherung werden  erstmals ausgewählte Spiele live im Internet gestreamt. Weitere Informationen zum Livestream wird es dann kurz vor dem Turnier geben.

Die SG EBT Berlin und der Deutsche Badminton Verband freuen sich auf die 12. YONEX German Junior in Berlin und begrüßen alle Badmintonfans und Interessierte in der Großen Halle des Sportforums Berlin.

Marcus Köster
SG EBT Berlin